Konzentration erhöhen und Prüfungsangst senken: Das sind Mittel

Schülerinnen und Schüler, die gerade kurz vor dem Abitur stehen, haben mit Sicherheit mit Prüfungsangst zu kämpfen. Bei solch besonderen Bedingungen ist dies auch kein Wunder. Doch auch Studierende und ältere Personen, die sich in einer Weiterbildung befinden, sind vor Prüfungsängsten nicht befreit. Wichtig ist in solchen Phasen dennoch einen kühlen Kopf zu bewahren und die Konzentration zu maximieren.

Das ist leichter gesagt als getan. Mit bestimmten Tipps und Tricks ist das jedoch einfach umsetzbar und ermöglich einen deutlich einfacheren Gang durch die Prüfungszeit.

CBD als Trendprodukt

CBD steht für Cannabidiol und ist ein Wirkstoff der Hanfpflanze. CBD hat nicht zuletzt in den letzten zwei Jahren einen großen Hype erlebt und das aus gutem Grund. CBD ist nämlich ein entspannender Wirkstoff, der das Gemüt beruhigen und gleichzeitig die Konzentration erhöhen kann. Aus diesem Grund wird CBD gerne gegen Stress oder Schlafprobleme verwendet. Genau das sind auch Symptome die Personen, die unter Prüfungsangst leiden, haben.

Daher ist die Einnahme von CBD Öl durchaus eine sinnvolle Möglichkeit Prüfungsangst zu mindern. Um die eigene Aufnahmefähigkeit müssen Sie sich bei der Einnahme übrigens keine Sorgen machen. Zwar wirkt CBD im Gehirn, es berauscht jedoch nicht. Aus diesem Grund können Sie auch unbesorgt beim Lernen CBD einnehmen. Vergessen werden Sie, aufgrund der Einnahme von CBD, nichts. Sofern Sie sich noch weiter über die Wirkweise von CBD informieren möchten, empfehlen wir Ihnen einen Blick in das CBD Magazin.

Kraft der Natur vertrauen

Auch die Natur ist ein guter Begleiter, wenn es um Prüfungsangst geht. Wirkstoffe aus der Natur, wie Kamillenblüten, Koriander-, Kreuzkümmel oder Fenchelsamen können nämlich nicht nur den Geist, sondern auch den Magen beruhigen. Oftmals geht Prüfungsstress nämlich mit Appetitlosigkeit einher. Das ist jedoch fatal und der Start eines Teufelskreises. Gerade in Prüfungsphasen benötigt der Körper nämlich Nährstoffe, die Energie liefern, damit unsere Leistungsfähigkeit garantiert wird. Studentenfutter heißt in diesem Sinne nicht umsonst Studentenfutter.

Greifen Sie daher gerne auch mal zu beruhigenden Kräutern aus der Natur und verarbeiten Sie diese in Form von Gewürzen, in Salaten oder aber als Tee. Lavendel ist ebenfalls geeignet, um eine entspannende Wirkung zu entfachen. Dieses Kraut sollte jedoch vor allem vor dem Einschlafen eingenommen werden, da es so sehr entspannt, dass man müde wird.

Atme den Stress weg

Um die Konzentration in Prüfungsphasen zu erhöhen, ist die Mediation eine gute Lösung. Vielen Personen fällt das Meditieren jedoch schwer, da sie sich nicht darauf einlassen können oder zu unkonzentriert sind. Yoga ist hier eine gute Alternative, da der Körper in Bewegung ist, der Geist aber eine kurze Auszeit genießt.

Wenn es einmal hart auf hart kommt und die Prüfungsangst einen überkommt, sind zudem Atemübungen ein bewährtes Mittel. Diese können auch in eine Mediation oder Yoga Session eingebaut werden. Eine regulierte Atmung kann dabei helfen den Körper zu beruhigen und die Angst zu lösen. Eine Atemübung hat daher auch den ein oder anderen Prüfling bereits vor einem Blackout während einer Prüfung bewahrt.

Genügend Schlaf einplanen

Der Schlaf kommt in stressigen Phasen auch oftmals zu kurz, jedoch ist genau dieser das Schlüsselelement einer erfolgreichen und konzentrierten Klausuren Phase. So benötigt der Körper genügend Ruhe, um sich auch wieder regenerieren zu können. Es ist mittlerweile sogar erwiesen, dass Gelerntes besser behalten wird, wenn der Schlaf ausreichend ist. Andernfalls lässt die Konzentration nämlich schnell verloren und Gelerntes gerät in Vergessenheit.

Was können Sie also tun, um den eigenen Schlaf zu verbessern. Zunächst sollten Sie eine Schlafzeit von rund sechs bis acht Stunden einhalten. Darüber hinaus ist es sinnvoll auf Bildschirme zwei Stunden vor dem Schlaf zu verzichten, damit der Körper merkt, dass es Abend wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.